Zentrale Ablage von Dokumenten am Köln/Bonn Airport eingeführt

|   News

Document Control Center in der Praxis

Dokumentenverwaltung mit SAP war noch nie so einfach. Mit dem SAP-integrierten Document Control Center (DCC) können Dokumente zentral an einem Ort gebündelt und aus unterschiedlichen SAP-Objekten heraus aufgerufen werden. Die zentrale Ablage wurde nun erfolgreich am Flughafen Köln/Bonn eingeführt und in der Praxis erprobt. 

Der Flughafen Köln/Bonn ist ein internationaler Verkehrsflughafen und wickelt im Jahr etwa 13 Mio. Passgiere sowie 870.000 Tonnen Luftfracht ab. Zur Verwaltung der über 90 flughafeneigenen Gebäude wird die SAP Erweiterung „Flexibles Immobilienmanagement“ (RE-FX) und das Modul Instandhaltung (PM) eingesetzt. Die in Betrieb und Verwaltung anfallenden Dokumente wie Mietverträge, Prüfberichte oder Abnahmeprotokolle wurden bisher dezentral an den jeweiligen SAP-Objekten abgelegt. Durch die Einführung des Document Control Centers (DCC) inklusive Dokumentencockpit gibt es nun eine vollständig in SAP integrierte Dokumentenablage, die zentral zugänglich ist. Das bdf Dokumentencockpit ist eine optimierte Oberfläche mit zur Ablage, Anzeige und Bearbeitung von Dokumenten. Die Dokumente werden in der Ablagestruktur übersichtlich dargestellt und können über den in das Cockpit integrierten SAP Viewer direkt angezeigt werden. Die Anwender freuen sich über die Erweiterung: „Nach dem Go-Live haben wir viele positive Rückmeldungen erhalten. Die Anwender finden ihre Dokumente jetzt viel schneller und haben einen besseren Überblick.“, so Martin Wendt, verantwortlich für das Projekt am Flughafen Köln/Bonn.

Die vollständige Story finden Sie im angehängten PDF.

Back